Huhu,

heute gibt es mal eine – unbezahlte! – Werbung von mir. Vor unserem Urlaub waren wir auf der Suche nach einem tragbaren Gerät, mit dem wir Musik abspielen können. Damit unserem Wirbelwind während der langen Autofahrt nicht langweilig wird. Wir haben sehr lange gesucht und uns dann endlich geeinigt – auf die Toniebox. Eigentlich könnte der Beitrag hier aufhören, aber das wäre dann doch ein wenig kurz 😉 Also beginnen wir am Anfang der Suche.

Ich stöberte ewig auf Amazon und suchte nach einem Gerät, welches alles hatte, was wir wollten und unkaputtbar war. Gefunden habe ich nichts. Ein wenig enttäuscht beschloss ich also, einfach im Müller nachzusehen, welche Geräte dort angeboten werden. Immerhin haben wir ja direkt vor der Haustüre einen recht großen Müller und es ist nie schlecht sich vor Ort umzusehen. Die Auswahl war nicht berauschend und mein Verlobter war nicht wirklich hilfreich. Er wollte unbedingt einen Kassettenspieler und fiel aus allen Wolken, als er erfuhr, dass es fast keine Kassetten mehr gab. Ich wollte eigentlich einen CD-Player, doch mein Schatz fand, das wäre eine furchtbare Idee. Vor lauter Frust hätte ich fast aufgegeben.

Irgendwie kamen wir dann zu den Brett- und Kartenspielen und dort standen die Tonieboxen. Ich erinnerte mich daran, wie begeistert all die Mamas waren, die so eine Box zu Hause hatten und zeigte sie meinem Verlobten. Er war etwas irritiert von meiner Erklärung und fragte erst einmal jemanden „vom Fach“ (also einen Mitarbeiter). Dann hatte er sich entschieden – es musste die Toniebox werden. Wir nahmen sie mit nach Hause, ich schloss das Setup ab und schon konnte die Box bespielt werden.

Seitdem sind immer mehr Tonies in unserer Sammlung gelandet und bisher ist unser Kleiner hellauf begeistert. Die Bedienung ist intuitiv erlernbar und bereits nach einigen Minuten wusste er, wie man lauter und leiser stellt. Einige Zeit später fand er heraus, dass man auch vor- und zurückspulen kann. Seit wir die Toniebox haben, ist sie unser ständiger Begleiter und läuft manchmal einige Stunden am Stück.

Seit gestern Abend hat unser Kleiner Fieber und ist sehr quengelig. Das Einzige was ihn wirklich ein paar Minuten lang zur Ruhe kommen ließ, war die Toniebox. Unser Wirbelwind hängt gerade fast 24/7 auf mir/uns, will kuscheln und getragen werden und stillt fast nur. Daher bin ich froh, dass er durch die Toniebox wenigstens ein paar Minuten lang auch ohne meine Nähe ruhig und ausgeglichen ist. Das gibt mir die Möglichkeit mich ein wenig auszuruhen und neue Kraft zu schöpfen. Allein deswegen würde ich die Box jederzeit empfehlen!

Eure Freya